Montag, 30. Dezember 2013

WhatsApp

Bei einer Geburtstagsfeier saß ich am Tisch mit lauter jungen Leuten. Alle hielten ihr Smartphone in der Hand und "kommunizierten" damit. Ständig ging die Aufmerksamkeit dahin. Piept oder klingelt es gerade? Die Finger huschten und trippelten liebevoll und schlafwandlerisch über das Display. Manchmal zeigten sie sich gegenseitig ihre Geräte und lachten über irgend etwas. Ich verstand nur Bahnhof. Ich fühlte mich ausgeschlossen. Niemand sprach mit mir. Wenn, dann nur so nebenbei.

Meine Nichte hat mich jetzt darüber aufgeklärt, was da los war. Das ist "WhatsApp". Du kannst da ständig mit allen Freundinnen Bilder und Nachrichten austauschen. Das machst du dann den ganzen Tag. Von meiner Nichte habe ich mitbekommen, dass man sich auch völlig überflüssige und nebensächliche "Nachrichten" und "Photos" austauscht. "Ich bin jetzt hier oder da." "Schau mal dieses Eis hier an, cool oder!" "Ist nichts los hier!" "Bis später!" "Ja, bis später!" "Bin schon wieder da, mir ist langweilig!" "Dir auch? Mir auch!" Hauptsache, man ist in Verbindung.

Ich bin ein Dinosaurier der Kommunikation. Ich rede gerne mit einem Menschen direkt mir gegenüber. Ich nehme seinen Gesichtsausdruck wahr, den Klang der Stimme und die Bewegungen des Körpers. Da bleibt mir keine Zeit, auf ein Display zu schauen. Wenn ich das täte, wäre ich nicht mehr im Gespräch.

Ich kann nicht gleichzeitig im Smartphone sein und bei meinem Gegenüber. "WhatsApp" - du bist mein Konkurrent und mein neues Feindbild. Neidisch sehe ich zu, wie die Hand meiner Nichte dich streichelt und dir Zuwendung schenkt. Ein flüchtiger Blick zu mir und ich komme mir uralt vor. Ich bin eben doch schon ein alter Onkel, der sich noch bei facebook aufhält und lange Texte in einem Blog schreibt.

www.matthias-koenning.de

Sonntag, 29. Dezember 2013

Liebe nach Laotse




Pflicht ohne Liebe mach verdrießlich
Verantwortung ohne Liebe macht rücksichtslos
Gerechtigkeit ohne Liebe macht hart
Wahrheit ohne Liebe macht kritiksüchtig
Erziehung ohne Liebe macht widerspruchsvoll
Klugheit ohne Liebe macht gerissen
Freundlichkeit ohne Liebe macht heuchlerisch
Ordnung ohne Liebe macht kleinlich
Sachkenntnis ohne Liebe macht rechthaberisch
Macht ohne Liebe macht gewalttätig
Ehre ohne Liebe macht hochmütig
Besitz ohne Liebe macht geizig
Glaube ohne Liebe macht fanatisch