Montag, 3. Dezember 2018

Der 3. Tag im Advent: Mein Lieblingsmensch


Du kannst direkt jetzt diesen Impuls lesen. Zusätzlich findest du hinter folgendem Link die dazugehörigen Vorüberlegungen und meine Grundidee. (Die Idee!)

Der 3. Tag im Advent: Mein Lieblingsmensch

Wenn ich dich nach deinem Lieblingsmenschen frage wirst du schnell auf deine Lebenspartnerin oder deinen Partner kommen oder auf deine Kinder oder deine Eltern oder einen Freund. Heute möchte ich dich einladen, dass du dir vorstellst, dass du dein Lieblingsmensch bist. Lege einen Handspiegel auf dein Nachttischschränkchen und wenn du auf der Bettkante sitzt schau in den Spiegel. Dort siehst du deinen Lieblingsmenschen. Schau ihn voller Zärtlichkeit an und sei gut mit ihm. Sag ihm einfach nur: „Du bist mein Lieblingsmensch.“ Spüre in dich hinein, was dann in dir geschieht. Fühlst du dich wohl dabei? Ist das ungewohnt? Wirst du dich vielleicht scheuen, das wirklich zu machen? Vor allem, wenn du dein Zimmer mit einem anderen Menschen teilst? Noch liest du ja diesen Text und du sitzt nicht auf der Bettkante. Du bereitest dich auf diesen Moment jetzt gedanklich vor. Heute Abend wirst du dort sitzen und dich selber treffen.
Und am nächsten Morgen schaust du wieder in deinen Handspiegel. Vielleicht siehst du dich sonst im Bad an und magst dich nicht leiden, weil du so verknautscht und zerzaust aussiehst. Morgen aber wirst du in den Spiegel schauen und triffst wieder deinen Lieblingsmenschen. Werde dir bewusst, dass dieser Mensch dich den nächsten Tag begleiten wird. Lächle ihm freundlich zu: „Hey, du bist mein Lieblingsmensch!“ Dann legst du die Hand aufs Herz und nickst dir freundlich zu. 
www.matthias-koenning.de 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen