Mittwoch, 12. Juni 2019

Schlagfertigkeit ist etwas, worauf man erst 24 Stunden später kommt. (Mark Twain)


Ich musste einen Vortrag halten und bekam viel Zustimmung. Ein Mann meldete sich aber und sagte, er sei nicht mit allen meinen Äußerungen einverstanden. Er zweifelte außerdem meine Glaubwürdigkeit an. Mein erster Gedanke war: "Du A.." Habe ich natürlich nicht gesagt. Ich habe eine wunderbare intellektuelle Erklärung abgegeben. Ich war freundlich zu dem Mann und habe ihm gedankt für seinen Mut und seine Ehrlichkeit.
Auf dem Rückweg spukten die Sätze dieses Mannes ständig in meinem Hirn herum. Was hat er eigentlich gewollt? Warum war er so aggressiv? Was habe ich bei ihm ausgelöst? Hätte er das nicht etwas freundlicher sagen können? War das nicht zu einseitig? Ich kam gedanklich nicht von ihm los. Aber ich wurde plötzlich immer schlagfertiger. Auf einmal hatte ich alle Sätze im Kopf, die ich ihm eigentlich und viel lieber hätte sagen wollen. Schade! Warum sind mir diese wunderbaren Sätze nicht vorher eingefallen. Ich hätte den Mann fertig gemacht? Mit unglaublicher Eleganz! So, dass er es nicht einmal gemerkt hätte! Ich werde mir meine Sätze merken und der nächste, der so ähnlich redet, wird sie dann abbekommen. Mit voller Wucht!
Hat das schon mal funktioniert? Noch nie! Meine Schlagfertigkeit kommt immer zu spät. Nie dann, wenn ich sie brauche. Wenn ich heiter und gelöst bin ist das kein Problem. Beim lockeren Spaziergang mit Freunden geht das mit der Schlagfertigkeit ganz leicht. Aber nicht dann, wenn mich jemand ansticht. Aber wenn mir dann im Nachhinein die klugen Sätze kommen fühlt sich das an, als würde ich Eiterpickel ausdrücken. Raus mit dem emotionalen Dreck. Ich mache eine ordentliche Selbstreinigung, bis es nichts mehr zu denken gibt. Oder hätte ich doch bei meinem ersten Gedanken bleiben sollen, bei dem ich am Ende wieder ankomme: "Du A..."! Besser nicht. Jetzt habe ich die Voraussetzung, dass ich diesem Menschen noch einmal begegnen kann. Ich habe mir es mit ihm nicht verdorben. Ich kann die Brücke noch wieder bauen. Das ist auch nicht verkehrt.
www.matthias-koenning.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.