Translate

Dienstag, 31. Dezember 2019

Mögest Du Dir die Zeit nehmen, die stillen Wunder zu feiern, die in der lauten Welt keine Bewunderer haben.

Wie wäre es, die stillen Wunder deines Jahres zu feiern heute am lauten Silvestertag?
Du ziehst dich für ein paar Minuten zurück und suchst dir einen Ort, wo du ungestört mit dir sein kannst. Die stillen Wunder könnten abgetaucht sein. Du erinnerst dich vielleicht an die lauten Ereignisse. Oder an die, wo du gescheitert bist und wo dein Herz noch vor Scham schlägt, wenn du daran denkst.
Aber wie kannst du den stillen Wunder auf die Spur kommen? Damit sie in dein Bewusstsein gelangen und du die Kraft davon mit ins neue Jahr nehmen kannst? Manchmal braucht es dazu ein paar Fragen, damit du in eine bestimmte Richtung schaust. Welche Menschen waren treu an deiner Seite, wie selbstverständlich und haben dafür gesorgt, dass du jeden Tag deine Dosis Zuwendung bekommen hast? Welches Lieblingsbrot hat dich regelmäßig gesättigt? Und welche Kleidung war dir wie eine treue Haut in warmen und in kalten Tagen? Wann hast du einem Menschen eine kleine Freude bereitet, bewusst oder auch unbewusst? Welcher Mensch hat dich im Jahr überrascht mit etwas, womit du nicht gerechnet hast? Welche Gegenstände haben dir zuverlässig gedient von der Tasse bis hin zu den Elektrogeräten. Welche Stunde des Tages hat dich in der Regel getröstet, gestärkt oder mit dir verbunden? Welcher Teil deines Körpers lässt dich nie im Stich? Welche "professionellen" Wegbegleiter hatten ein hilfreiches Wort für dich? Mit wem hast du dich innerlich oder im persönlichen Gespräch ausgesöhnt? Was bereitet dir Freude und ist so klein, dass es niemand sonst beachtet?
Wenn du dich zurückziehst und in den Kontakt mit dir selber gehst, dann kannst du auch einfach die Augen schließen und mit deinem Bewusstsein ins Herz rutschen. Dort verweilst du ohne Gedanken und lässt auftauchen, was auftauchen mag. Und alles, was auftaucht wirst du feiern wie ein stilles Wunder mitten in der lauten Welt um dich herum. Ich wünsche dir einen wundererfüllten Übergang in das neue Jahr!
www.matthias-koenning.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen