Translate

Samstag, 31. Juli 2021

Ich treffe mich mal mit mir selbst!



Wenn ich am Morgen meine Beine aus dem Bett hebe bleibe ich für einen Moment auf der Bettkante sitzen und besinne mich: Was wünsche ich mir für den heutigen Tag?

Wenn ich beim Frühstück in mein Brot beiße, mache ich eine kurze Pause. Was esse ich hier eigentlich?
Wenn ich unterwegs bin, mache ich eine kurze Pause. Lasse die Welt für einen Augenblick still stehen. Wenn ich die Zeitung lese, mache ich beim Lesen eine kurze Pause. "Was habe ich da gerade gelesen?" Wenn ich mit jemandem spreche unterbreche ich meine eigene Rede und mache eine kurze Pause.
Mit jeder Unterbrechung werde ich mir meiner selbst gewahr. Ich steige aus aus dem Alltagsgeschäft aus und spüre mich selbst.
Wenn ich anfange wahrzunehmen komme ich in den Genuss des Hier und Jetzt
Ich wünsche mir den Genuss des Augenblicks, wo ich mich unterbreche um mir selbst zu begegnen.

www.matthias-koenning.de

Freitag, 30. Juli 2021

Urlaub ist wenn man auch Sonntag lange wach bleiben kann.

eine interessante Denke haben wir Menschen heute. Wir denken von der Arbeit her. Am Montag fängt die Arbeitswoche an und endet am Freitag. Dann haben wir das Wochenende um dann wieder arbeiten zu müssen. Der Sonntag ist für die Erholung da, damit wir das Leben dann meistern können. Eigentlich denken wir immer noch wie Sklaven und teilen ein in Arbeit und Freizeit.
Besser wäre doch aus meiner Sicht ein ganzheitliches Denken. Ich bin grundsätzlich frei in meinen Entscheidungen und ich mache das, womit ich ganz einverstanden bin. Ich lebe nicht nur am Sonntag sondern jeden Tag, auch am Montag oder Dienstag. Im Urlaub geben wir uns dann die großen Erlaubnisse. Am Sonntag lange wach zu bleiben. Außerhalb müssen wir früh ins Bett damit wir am Montag fit sind. Im Urlaub gönnen wir uns die Freiheit und ein selbstbestimmtes Leben. Für ca. 30 Tage im Jahr. Auch wenn die Urlaubstage begrenzt sind - in Gedanken kannst du jeden Tag Urlaub machen. Du gehst zwar am Montag zur Arbeit aber gedanklich könntest du im Urlaubsmodus sein. Niemand zwingt dich, mit deinen ganzen Gefühlen und mit all deinem Denken und Handeln dich in den sklavischen Arbeitsmodus zu bewegen. du darfst dir die innere Freiheit bewahren. Wer könnte dich daran hindern? Nur deine inneren Glaubenssätze! Urlaub ist, wenn du innerlich frei bist.
www.matthias-koenning.de

Donnerstag, 29. Juli 2021

Im Urlaub lebe ich nach dem Motto: Hier kennt mich eh keiner!

Dort, wo du wohnst verhältst du dich so, dass alle gut von dir denken. Du hast ein bestimmtes Bild von dir bezüglich deiner Kleidung, deiner Essgewohnheiten, deine Art, wie du mit dir und den Menschen kommunizierst. Du möchtest für dich und die Welt zuverlässig sein. Wenn dich jeder kennt passt du auf, dass du dich nicht daneben benimmst, oder?
Aber was ist, wenn dich niemand kennt. Was würdest du dann tun? Wenn man dich nicht ablehnen wird oder die Ablehnung irrelevant ist? Im Urlaub erlauben wir uns ja manchmal Dinge, die wir im Alltag nie machen würden. Du trägst vielleicht Schlabberlook oder isst als Vegetarier doch einmal ein Schnitzel. Du trinkst ein Glas Wein zu viel oder auch zwei. Du lässt dich auf mehr Nähe zu dir fremden Menschen ein ;-) oder nimmst dir sonst eine Freiheit. Nur, weil und wenn dich niemand kennt. Sonst passt du auf. Oder lebst angepasst. Du brauchst ja die Menschen um dich herum und ihr Wohlwollen - denkst du!
Aber stimmt das? Wie wäre es, wenn wir alle viel buntere Paradiesvögel wären. Natürlich mit Rücksicht aufeinander und mit dem Wunsch, dass es Platz für alle gibt. Das Leben könnte farbenfroher werden. Was würdest du tun, wenn dich niemand kennen würde. Was wolltest du immer schon einmal machen und du hast es nicht gemacht, weil du um deinen Ruf fürchtest?
www.matthias-koenning.de

Mittwoch, 28. Juli 2021

Bin im Urlaub! Komme vielleicht wieder zurück.

Du fährst in den Urlaub und - kommst nicht wieder zurück. Du bleibst dort oder reist dann weiter. Aber du kommst nicht zurück. Du lässt deine Wohnung hinter dir, deinen Arbeitsplatz und alle Sozialkontakte. Du brichst auf und kehrst nie wieder zurück. Welch eine Vorstellung!
Macht dir das Angst oder setzt diese Vorstellung dich frei? Irgendwann wirst du verreisen und nicht wieder zurückkehren können. Dann, wenn du stirbst. Deine letzte Urlaubsreise wird das sein. Heraus aus deinem Körper und hinein in das, was danach kommt.
Bin im Urlaub! Komme vielleicht wieder zurück. "Vielleicht" - vielleicht aber auch nicht. Ich behalte mir die Freiheit. Und darum geht es! Den Freiraum zu spüren. Ich muss nicht - ich darf. Ich könnte wenn ich wollte. Der Arbeitsalltag lässt uns ja denken, dass es ewig bis zur Rente so weiter geht. Die Familie bleibt bis zum Ende meiner Tage zusammen. Aber das stimmt ja nicht. Dein Leben ist eher wie Sand. Es zerrinnt zwischen deinen Fingern. Du wirst ihn auf die Dauer nicht festhalten können.
Du bist im Urlaub und kommst vielleicht zurück. Wenn ich im Urlaub bin, dann sitze ich manchmal am Flughafen und warte auf den Aufruf. Dann gibt es einen Moment wo ich denke: "Ich steige einfach nicht ein! Dann geht der Flieger ohne mich!" Nur für einen Augenblick! Und in diesem Augenblick übe ich für meinen letzten Tag. Gehe in den Urlaub und komme nicht zurück.
www.matthias-koenning.de

Dienstag, 27. Juli 2021

Urlaub? Endlich Zeit für Grippe!

Kaum hast du Urlaub - kommt die Erkältung. Pünktlich und dann, wenn du es dir leisten kannst. Im Arbeitsalltag musst du deine Frau oder deinen Mann stehen. Dann kommt nach langer Arbeit das Wochenende und schon kommt die Erkältung. Sie weiß halt, was sich gehört und dass du so verantwortungsvoll bist.
Wenn schon krank dann nur im Urlaub! Deine Kollegen machen das ganz anders. Ständig krank und dann auch noch Urlaub machen. Sie haben gar keinen Grund sich zu erholen, denn sie arbeiten ja nicht. Die machen ja ständig krank. Feiern krank!
Aber Grippe im Urlaub ist gar nicht so schlecht. Dann kümmerst du dich endlich mal auch um dich selbst. Du gibst dir die Erlaubnis im Bett zu bleiben, leckere Tees zu trinken und dich verwöhnen zu lassen. Du machst es dir kuschelig warm und alle Arbeitsvorstellungen fallen von dir ab.
Wie sähe denn die Alternative aus, wenn du ehrlich bist? Du hast Urlaub und streichst endlich den Zaun und reparierst den Mixer. Da ist Grippe doch besser! Die Grippe kommt und sagt dir: "Willst du schon wieder arbeiten? Mit mir nicht! Ich lasse dich einfach nicht! Ich zwinge dich zum Erholungsglück. Du könntest es leichter haben wenn du pfleglicher mit dir umgehen würdest." Urlaub? Endlich Zeit für die Grippe! Oder endlich Zeit für sich selbst!
www.matthias-koenning.de