Translate

Donnerstag, 29. Oktober 2020

Über die Kunst, eine Treppe anzuheben


Wir wohnen in einem Haus mit einer alten Holztreppe. Zwischen den Stufen gibt es Ritzen und es zieht vom Keller her in die ganze Wohnung. Im Laufe der Jahre hat sich die ganze Konstruktion wohl abgesenkt. Um ein paar Zentimeter.
Ich dachte immer, dass ich damit wohl leben muss. Mit den Ritzen und dem Knarren und dem Luftzug. Jetzt hat uns ein Handwerker gesagt, dass man eine Treppe anheben kann. So, dass sie wieder in ihre alte Position kommt. Die Vorstellung finde ich genial und zugleich will sie nicht in meinen Kopf.
Treppen sind starr und fest. Die kann man nicht bewegen. Die muss man abreißen und neu konstruieren. Einfach mal so anheben - das ganze Element? Wirklich verwegen! Mir kommen die Menschen in den Sinn, die mich aufsuchen mit ihrem dicken Paket von Problemen. "Da kann man nichts machen! Das ist ein unlösbares, dickes und fettes Problem." Sie wollen an einer Stelle etwas machen und stoßen auf Widerstand. Egal, was sie tun, es ist aussichtslos. Wo ist die Idee jenseits der üblichen Ideen und Vorstellungen. Wie komme ich an eine Lösung, an die mein Verstand nicht denken kann, weil er nur das Bekannte denkt? Dass ich eine ganze Treppe bewegen kann verblüfft mich. Ich weiß nicht, ob es einfach ist, aber man hat mir gesagt dass es möglich ist.
Wenn du mal ein Problem hast, das du nicht lösen kannst, dann könntest du daran denken, dass es an deinem Verstand liegt, der keine Lösung weiß. Er denkt nur in bekannte Bahnen. Er kann nicht das "ganz Andere" denken. Die Lösung liegt nicht auf der Ebene, auf der dein Verstand denkt und zu Hause ist. Manchmal hilft ein Anstoß von außen. Manchmal hilft es, einen Schritt zurückzutreten. Und manchmal hilft es auch, nicht das Problem zu lösen, sondern sich von dem Gedanken zu lösen, dass man ein Problem hätte.Vielleicht ist es leichter, einfach nur den problematischen Gedanken loszulassen.
www.matthias-koenning.de

2 Kommentare:

  1. Sie haben eine unglaubliche und tiefgründige Weisheit! Ich wünsche mir, daß sie damit die Welt ein ganzes Stück heller und schöner machen!

    AntwortenLöschen
  2. Vielen lieben Dank für den Kommentar! Das freut mich sehr!

    AntwortenLöschen