Translate

Samstag, 19. Dezember 2020

21. Impuls im Advent: Mit Kindern vergehen die Jahre wie im Flug. Doch Augenblicke werden zu Ewigkeiten. (Jochen Mariss)

Im Advent möchte ich mit dir meine Aufmerksamkeit richten auf das Ziel in Bethelehem. Ich möchte dem Kind begegnen und wahrnehmen, was dann geschieht. Die Hinweise dafür geben die "Kinder" auf der Straße, das "Kind" in dir, das "Kind" in mir und  "Kinderweisheiten" von Menschen in der ganzen Welt.

Das höre ich von ganz vielen Eltern. Wenn sie auf ihre Kinder schauen und zurückblicken, dann kommt ihnen die Zeit unglaublich kurz vor. "Meine Tochter war doch noch gerade im Kindergarten und jetzt heiratet sie schon." "Ich sehe meinen Sohn noch in der Grundschule und wie schwer er sich tat. Jetzt ist er Lehrer am Gymnasium und unterrichtet kleine Kinder. Wie schnell doch die Jahre vergangen sind."
So ganz stimmt dieser Satz allerdings auch nicht. Ich erlebe auch das Umgekehrte. Eine Mutter erzählt mir, wie schwer es dem Sohn im Kindergarten fällt, Freunde zu finden. "Wie soll das noch werden, der hat ja noch ein ganzes Leben vor sich. Wird er jemals leicht Freunde finden?"
Beim Rückblick können wir den Zeitraffer einbauen und alle Ereignisse fliegen im Sekundentakt vorüber. Beim Ausblick in die Zukunft können wir uns leicht quälen, wenn die Sorgen sich in uns festsetzen.
Doch manchmal werden die Augenblicke zur Ewigkeit. Mir erscheint es so, als ob wir Menschen nur dafür auf die Welt gekommen sind. Wir warten auf den Augenblick, der uns so innerlich erfüllt, dass die Zeit aufhört zu existieren. Wie mag es den Hirten damals am Stall ergangen sein? War das für sie so ein Augenblick der Freude und des innigen Einssein mit allem was ist?
Ich höre sehr gerne zu, wenn Paare mir erzählen von dem Augenblick "als sie es wussten". "Es ging ein Schauer durch mich hindurch. Ich bekam eine Gänsehaut. Mir wurde ganz anders. Diesen Augenblick werde ich nie vergessen. Noch heute kann ich es kaum beschreiben aber intensiv fühlen." Wirklich ein Augenblick für die Ewigkeit.
Mein Impuls heute für dich: Öffne doch einmal dein gedachtes "Schatzkästchen" mit den kostbaren Perlen der "Augenblicksewigkeiten". Waren das Begegnungen mit Menschen oder mit der Natur? Gab es da besondere Ereignisse? Und wenn du dir diese Perlen in diesem Moment anschaust, was geschieht da?
www.matthias-koenning.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen