Translate

Mittwoch, 12. August 2020

Ich bin ein gutes Team!


Betrachte heute doch einmal deine Teams. Da gibt es das Familienteam, Team am Arbeitsplatz, Teams in Vereinen und Gruppen. Du bist jeweils ein Teil dieser Teams. Verbinde dich doch einmal innerlich mit dem Familienteam. Welche Gedanken tauchen da auf? Welche Gefühle kommen dir? Kannst du aus vollem Herzen sagen: "Wir sind ein gutes Team!" Woran machst du das fest? Übernimmt jeder Verantwortung für eine Aufgabe? Gibt es einen Zusammenhalt, ein Zusammengehörigkeitsgefühl? Wird jemand vermisst, wenn er nicht da ist? Gibt es eine Stellvertreterregelung? Können alle ihre Stärken leben und werden Schwächen gut ausgeglichen? Wer ist eher Unterstützer und wer das Alpha Tier? Wer ist der Kreative und wer sorgt für die zuverlässige Erledigung aller Aufgaben? Wo kann dein Familienteam sich noch weiterentwickeln.

So, wie es ein Familienteam gibt, gibt es auch dein inneres Team. Familie im Außen und die Familie im Innen. Bekommen alle Anteile ihren Platz in dir? Darf Angst sein? Bekommt Ärger auch einen Platz? Wer schiebt sich immer in den Vordergrund und wer kommt nie auf die Bühne? Welchen Anteil verdrängst du und welche Anteile magst du besonders? Wenn du in dir hineinschaust, kannst du da sagen: "Wir sind ein gutes Team?"

Wenn du das bestätigen kannst: "Herzlichen Glückwunsch!" Ich kenne genug Menschen, die ständig hadern und nörgeln. Der nimmt seine Verantwortung nicht wahr! Immer diese Angst in mir. Irgendwie läuft es nicht so richtig gut. Ständig diese Baustellen!

Ich glaube, dass das zu unserem Leben dazugehört. Teams sind keine Roboter und keine Maschinen. Teams bestehen aus Menschen mit Stärken und Schwächen. Mit Phasen von Energie und mit Phasen von Lustlosigkeit. Ein gutes Team verträgt auch Veränderungen und Zeiten von Stillstand. Dann heißt es halt: Anschauen und korrigieren!

Wie schön aber ist es, wenn du dich satt zurücklegen kannst am Abend oder auch zwischendurch und dir sagst: "Wow, wir sind ein gutes Team - im Außen wie im Innen!" Du wirst vielleicht auch die interessante Feststellung machen, dass es da eine Resonanz oder Korrespondenz gibt. Wie außen, so auch innen.
www.matthias-koenning.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen