Translate

Mittwoch, 19. Mai 2021

Das, was jemand von sich selbst denkt, bestimmt sein Schicksal. (Mark Twain)


Was du von dir denkst, bestimmt dein Schicksal. Du kannst durch dein Denken die Wirklichkeit gestalten und beeinflussen. Hast du einmal überprüft, ob das stimmt? Hattest du schon mal einen Gedanken und wenig später geschah plötzlich etwas?
Was würden wir denken, wenn wir um die Wirkmächtigkeit unserer Gedanken wüssten. Stell dir vor, dass du zu einer Geburtstagsfeier eingeladen wirst. Du magst deinen Gastgeber nicht wirklich so besonders. Du glaubst, dass er nicht gut für dich sorgen wird. Die Getränke werden nicht gekühlt sein und es gibt nicht genug zu essen. Ein anderer Gast wird es bestimmt schaffen dir den Tag zu verderben. Was glaubst du, wird passieren, wenn du diese Gedanken denkst? Wirst du damit den Ablauf der Feier beeinflussen können? Vielleicht nicht eins zu eins. Nicht nach genauer Bestellung. Aber du wirst auf diese Feier gehen und am Ende des Abends den Eindruck haben ,genau das bekommen zu haben, was du vorher bestellst hast.
Noch intensiver wird diese Erfahrung, wie du über dich selber denkst. Denkst du schlecht über dich, dann gibst du dir ständig emotionale Peitschenhiebe. Du machst dich selber damit fertig. Denkst du liebevoll und wohlwollend über dich, beschenkst du dich selber mit lauter Glückshormonen. Du kannst das selber entscheiden! Vielleicht werde ich nicht Millionär, wenn ich gut über mich denke. Aber es wird mir mit und ohne Geld gut gehen. Ich bin ja im Einklang mit mir und mit meinem Leben.
Heute werde ich übrigens Spargelrisotto kochen. Wenn ich mir das jetzt vorstelle, läuft mir schon das Wasser im Munde zusammen. Es fühlt sich an, als würde ich jetzt schon essen. Ich sitze hier und schreibe und zugleich esse ich gedanklich Spargelrisotto. Und? Womit kannst du dich heute beflügeln?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen