Translate

Dienstag, 2. März 2021

Das Leben ist eine Reise. Nimm nicht zu viel Gepäck mit!

Vor drei Jahren bin ich in den Urlaub geflogen nur mit Handgepäck. Keine Warteschlange am Check-in Schalter, kein Warten am Gepäckband. Reisen nur mit dem Rucksack.
Hast du schon mal die Erfahrung gemacht, mit wenig Gepäck zu reisen? Nur so viel, wie du tragen kannst? So wenig, dass du auch einen langen Weg gehen kannst? Du musst dir gut überlegen, wie viel du einpackst. Ganz ohne wäre eine echte Herausforderung. Das schafft wohl keiner. Aber sich reduzieren auf das Notwendigste. Auf das, was die Not wendet, wenn sie mal kommen könnte.Wenn ich meinen Koffer zu voll packe, dann werde ich nicht vorankommen.

Das Leben an sich ist eine Reise. Welches Gepäck hast du dabei? Ich finde, dass wir oft Dinge im Gepäck haben, die wir längst nicht mehr brauchen. Kränkungen aus früheren Begegnungen. Traumata, die uns bis heute belasten. Negative Belastungen, die zu einschränkenden Glaubenssätzen geführt haben. Wir tragen Giftdepots in unserem Körper mit. Groll in unserem Herzen. Vergiftete Erinnerungen in unserem Geist. Manchmal macht es Sinn, eine Pause zu machen und den Koffer auszupacken. Was möchtest du abladen und was möchtest du weiter mit dir herumtragen?
Es reicht nicht aus, das alle zehn Jahre mal zu machen. Hilfreicher wäre es, wenn du es jeden Tag machst. Einfach aufräumen. Was möchte ich heute loslassen und verabschieden? Was möchte ich mitnehmen in den neuen Tag und welches Neue möchte ich mich einlassen.
www.matthias-koenning.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen